Handschuhe

Einmalhandschuhe im medizinischen Bereich

Den Weg zum ersten Einweghandschuh überhaupt ebnete William Steward Halsted, ein US-amerikanischer Chirurg aus Baltimore, vor über 130 Jahren. Die Handschuhe wurden fortan im Arbeitsalltag immer häufiger getragen und sind heutzutage aus dem dentalen und medizinischen Bereich nicht mehr wegzudenken. Einmalhandschuhe bieten dem Fachpersonal und den Patienten Hygiene und Schutz vor der Übertragung von Keimen.

Eigenschaften der Einmalhandschuhe

Den einen Handschuh für sämtliche Anwendungen gibt es nicht. Vielmehr müssen Sie sich entscheiden, welcher Handschuh Ihren Bedürfnissen entspricht. Benötigen Sie sterile oder unsterile Handschuhe? Aus welchem Material soll Ihr Einweghandschuh geschaffen sein? Bevorzugen Sie gepuderte oder Handschuhe ohne Puder?

Gepuderte Einweghandschuhe sind leichter anzuziehen, da sie Feuchtigkeit wie Schweiß einfacher aufnehmen. In der Regel wird der Tragekomfort als angenehmer empfunden als bei einem Einmalhandschuh ohne Pulver.

Latex, Nitril, Vinyl oder doch Neopren?

Handschuhe aus Latex sind bequem und flexibel zu tragen. Sie bieten einen guten Schutz vor der Übertragung von Bakterien und Viren. Allerdings neigen Latex-Handschuhe dazu Allergien auszulösen. Wer anfällig für Allergien ist kann zum Einweghandschuh aus Nitril greifen. Nitril-Handschuhe aus synthetischem Gummi sind reizarm und damit ideal für Allergiker geeignet. Sie sind reißfest und elastischer als vergleichbare Latex-Handschuhe.

Ein ebenso häufig verwendetes Material ist Vinyl. Der aus PVC hergestellte Vinyl-Handschuh ist beschleunigerfrei, wodurch das Risiko für Kontakt-Allergien gering ist. Allerdings hat der Vinyl-Handschuh eine geringere Elastizität als der Einweghandschuh aus Nitril. Sie reißen etwas leichter und sind oftmals poröser, da die Porosität bei der Produktion schlechter zu kontrollieren ist.

Von ebenso hoher Qualität sind Neopren-Handschuhe. Sterile Neopren-Handschuhe sind wasserdicht und bieten einen hohen Schutz vor Infektionen. Durch die Abgeschlossenheit nach außen und innen kann sich aber auch Schweiß innerhalb des Handschuhs ungehindert ausbreiten.

So benutzen Sie den Einweghandschuh richtig

Einmalhandschuhe sind wie es der Name schon sagt nur für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Die Handschuhe sollten Sie nur solange wie nötig tragen. Unter dem Einmalhandschuh beginnt die Haut zügig zu schwitzen und aufzuweichen. Ab einer Tragedauer von rund 20 Minuten stauen sich Wärme und Feuchtigkeit unter dem Einweghandschuh in einer Intensität, in der sich der Schutz und die Benutzerfreundlichkeit verringern können.

Handschuh Größen Richtige Größe der Einmalhandschuhe bestimmen

Die richtige Größe für Ihre Einmalhandschuhe lässt sich ganz einfach bestimmen. Nehmen Sie ein Lineal oder ein Maßband und messen Sie die Breite der Handinnenfläche unterhalb der Fingerknochen und oberhalb des Daumens. Nebenstehender Tabelle können Sie dann die für Sie passende Handschuhgröße entnehmen.

Einmalhandschuhe von Geiz Dental kaufen

Bei Geiz Dental können Sie Einweghandschuhe verschiedener Materialien, Größen und Farben kaufen. Schwarze Einweghandschuhe erfreuen sich großer Beliebtheit und können im Geiz Dental Onlineshop genauso gekauft werden wie Einmalhandschuhe in pink, blau, rosa und anderen Farben. Sie sind sich unsicher, welcher Handschuh für Sie der Beste ist? Gern beraten wir Sie telefonisch oder per E-Mail.